previous arrow
next arrow
Slider

Water for Injection mittels Membranverfahren


Sichere Konzepte für das kalte Herstellungsverfahren
Neben der Produktion von WFI über Destillation bieten wir Ihnen auch die Erzeugung von WFI über das Membranverfahren an: Hier verfügen unsere Anlagen über zwei Umkehrosmose-Membranstufen mit nachgeschalteter Elektrodeionisation sowie Ultrafiltration.

Ausgereifte Konzepte: mit zusätzlichen Maßnahmen zur Qualifizierung
Für die Sicherstellung der mikrobiellen Qualität reduziert das Letzner Anlagen-Design von vorneherein schädliche Einflüsse und integriert zahlreiche Vorbeuge-Maßnahmen gegen mikrobielles Wachstum:

  • Zwei UV-Lampen mit unterschiedlichen Wellenlängen sorgen für die Reduktion von Mikroorganismen als auch den
    Abbau von Nährstoffen. 
  • Eine hohe Durchströmungsgeschwindigkeit, verhindert stehendes Wasser auch in Stand-By-Phasen. 
  • Eine minimierte Anzahl ausschließlich verwendeter Aseptik-Anschlüsse sind fester Bestandteil eines durchdachten und 
    robusten hygienic designs.
  • Die Ausführung erfolgt komplett inEdelstahl der Güte AISI 316L.
  • Für die Ultrafiltration werden in einem patentierten Verfahren ozonisierbare Keramikmodule eingesetzt.
  • Unterschiedlichste, vollautomatische Sanitisierungskonzepte, stehen unseren Kunden gemäß EMA-Anforderung 
    zur Verfügung.

So können Sie auch beim kalten Herstellungsverfahren auf sichere Produktqualität zählen.

Verlassen Sie sich mit LETZNER auf ein ausgereiftes Anlagen-Konzept im hygienic design, das Mikroorganismen und Endotoxine erfolgreich zurückhält.

Weitere Infos zur Erzeugung von WFI im Membranverfahren lesen Sie im Daten- und Info-PDF.

Destillation_Membranverfahren_front
  • Gemäß allen EMA und Ph. Eur. Anforderungen
  • Ozonisierbare Keramik-Ultrafiltration mit automatisiertem Integritätstest
  • Aseptik-Verbindungen gemäß DIN 11864
  • Reynoldszahlen > 10.000 auch in Standby-Phasen
  • Leistungsreguliert: 10-100%

WFI mittels Membranverfahren


Water for Injection über Destillation


Energieeffizient, langlebig, ökonomisch: Twinsysteme für WFI und Reinstdampf
Für die Erzeugung von WFI in höchster pharmazeutischer Qualität bietet LETZNER zwei Verfahren – die Herstellung mittels Destillation oder über das Membranverfahren. Unsere Destillationsanlagen erzeugen WFI mittels Verdampfungskolonnen im Naturumlaufverfahren. In mehreren Verdampfungskolonnen wird das Wasser über Wämetauscher verdampft und steigt mit geringen Geschwindigkeiten für sicheres Abscheiden von Tröpfchen auf. Bei der Kondensation des Reinstdampfes entsteht WFI.

Das LETZNER-Prinzip für einfache Wartung und Service
Alle Wärmetauscher befinden sich außerhalb der Druckkolonnen und sind als DTS oder einfache Rohrbündelwärmetauscher ausgeführt – das LETZNER-Prinzip für einfache Wartung und Service. In Abhängigkeit der Produktionskapazität und für höchste Energieeffizienz, können bis zu 8 Verdampfungskolonnen in Reihe geschaltet werden.

Thermische Entgasung: bei LETZNER immer Standard
Bei der WFI-Erzeugung über Destillation und zur Einhaltung der EN 285 erfolgt die Entfernung von CO2 und anderen nicht kondensierbaren Gasen über eine thermische Entgasung. Die thermische Entgasung ist Teil des LETZNER Anti-Rouging Konzeptes.

Effizienterer Stand-by-Betrieb: bei voller mikrobiologischer Sicherheit
Die Absenkung der Temperatur in den Druckkolonnen auf > 90 °C sorgt für die schnelle erneute Betriebsbereitschaft bei erhaltener mikrobiologischer Sicherheit. Das bietet energetische Vorteile beim Betrieb der Destillationsanlagen sowie geringstmögliche thermische Spannung beim Aufheizen, Abkühlen und der Produktion.

Setzen Sie auf eine LETZNER-Anlage für WFI und Reinstdampf, die Ihre hohen Ansprüche dank eines energetisch durchdachten Anlagen-Designs maximal erfüllt.

Weitere Infos zur Erzeugung von WFI über Destillation lesen Sie im Daten- und Info-PDF.

Destillation_Membranverfahren_rueck
  • Twinsysteme zur WFI und Reinstdampf Produktion
  • Anti-Rouging Konzept
  • Absalzung < 1%
  • Vollisolierung
  • Naturumlaufverfahren: kein Einbrennen von Verunreinigungen

WFI mittels Mehrstufen-Druckkolonnendestillation